MEGAFIL®: Empfehlungen zur Lagerung

MEGAFIL® Nahtlose Fülldrähte sind völlig unempfindlich gegen Feuchtigkeitsaufnahme und können auf unbestimmte Zeit gelagert werden. Zu beachten ist, dass sie wie Massivdrahtelektroden mit Kupfer ummantelt sind, daher muss vermieden werden, dass sie in direkten Kontakt mit Flüssigkeiten aller Art – insbesondere Wasser – geraten. Auf der Elektrodenoberfl„äche darf sich kein Flugrost absetzen. Eine mögliche Ursache für Wasserstoff im Schweißgut ist der Rost, der auch die Ursache für mangelhaften Drahtvorschub sein kann. Daher empfehlen wir unseren Kunden, MEGAFIL®-Fülldrähte in trockener Umgebung, geschützt vor Witterungseinflüssen, zu lagern. Die Elektroden sollten in der Originalverpackung bleiben. Vermeiden Sie plötzlichen Temperatursturz, der die Bildung von Feuchtigkeitskondensat begünstigt. Dazu ist es ausreichend, den Lagerraum während der Kälteperiode leicht zu heizen. Nur teilweise aufgebrauchte Drahtspulen müssen wieder in den Original-Plastikbeutel eingepackt, sorgfältig verschlossen und aufbewahrt werden.

Lagerungsempfehlungen für MEGAFIL®-Fülldrähte auf einen Blick:

  • Draht in trockener Umgebung in der verschlossenen Originalverpackung lagern
  • Kontakt zwischen Draht und Substanzen wie Wasser oder anderen Flüssigkeiten sowie Dampf, Öl, Fett oder Rost vermeiden
  • Drahtober„fläche nie mit bloßen Händen berühren
  • Aufbewahrung des Drahtes unterhalb des Taupunkts vermeiden
  • Ungeschützte Drahtspulen nicht über Nacht in der Werkstatt lassen
  • Draht im Original-Plastikbeutel und Karton aufbewahren, wenn er nicht verwendet wird
  • Lagerentnahme: FIFO 47
Top